Wir bauen Haus am Wald

Unsere Erfahrungen mit Massivhaus Rhein-Lahn
 
 

Bodengutachter-Baugrube

Es wird empfohlen, dass der Bodengutachter sich noch einmal die Erde anschaut, wenn die Baugrube ausgehoben ist. Das haben wir gemacht. Der Gutachter schaute sich noch mal genau an, ob es Schichtenwasser gibt, und ob der Untergrund so aussieht wie in der Probenentnahme. Der Böschungswinkel wurde zum Teil viel zu steil ausgehoben. Dies wurde dem Bauleiter Herrn W. mitgeteilt, jedoch nichts daran geändert. 

Ganz schön tief...

9.6.16 22:09, kommentieren

Erdarbeiten-Es geht los!

Der Bauanlaufgespräch hat stattgefunden. Die Grobabsteckung für das Haus und die Garage ist gemacht! Der Bagger ist auch schon mal da! Wir sind guter Hoffnung und freuen uns tierisch, dass es endlich mal Bewegung gibt!

Die Muttererde werden wir seitlich auf dem Grundstück lagern, die restliche Erde muss zur Entsorgung weggefahren werden. Die Kosten für die Entsorgung müssen wir tragen.


6.6.16 15:59, kommentieren

Das Warten wird belohnt! Baubeginnanzeige

Nach sehr langer Wartezeit und fast 3 monatiger Kommunikation zwischen der Geschäftsführung Massivhaus Rhein-Lahn und unserem baubegleitenden KFW-Energieexperten geht es endlich mal weiter!

Die Ausführungsplanung ist fertig und von uns unterschrieben. Es kam die Baubeginnsanzeige!! Anfang Juni gibt es ein Bauanlaufgespräch! Endlich, es geht los!!! Wir sind sehr aufgeregt!!!!!

25.5.16 15:51, kommentieren

Viel Geduld ist gefragt!

Die Baugenehmigung liegt seit Mitte Februar da, und wir sind noch weit davon entfernt mit dem Hausbau anzufangen..

Mit dem Wärmeschutznachweis und dem KFW-Nachweis gibt es viele Probleme. Dazu später mehr...

 Waren heute auf dem Grundstück und waren sehr überrascht: Der Baustromkasten ist bereit und steht etwa 70-80 meter von unserem Grundstück entfernt...

Massivhaus Rhein-Lahn hat auch schon seine Werbung auf unserem Grundstück platziert. Ist es ein gutes Zeichen?

5.4.16 22:48, kommentieren

Baugenehmigung

Heute kam sehr überraschend die Baugenehmigung!!!Wir dürfen so bauen, wie wir es vor hatten!!! Toll! Es geht bald los dachten wir ....

19.2.16 19:57, kommentieren

Bemusterung

Um keine Zeit zu verlieren hatten wir direkt Anfang Januar einen Bemusterungstermin mit Herrn B. vereinbart. Herr B. ist mit Geduld Punkt für Punkt mit uns alles durchgegangen: Fensterfarben, Fensterbänke, Innentüren, Griffe, Dachziegel etc.

Alle Fenster im EG bekommen RC2 Beschlag, der Aufpreis dafür ist uns auf jeden Fall Wert! 

Eine Woche später waren wir beim Köbig und haben alle Bäder bemustert. Die Auswahl beim Köbig ist so riesig! Man muss sehr viel Zeit einplanen! Für die Fliesen hatten wir leider keine Zeit mehr... 

 Alles sehr aufregend. Denn es wird viel Geld kosten, wenn man die falchen Entscheidungen trifft...

11.1.16 22:05, kommentieren

Erste Enttäuschung

Heute kam die Annahme von Bauwerkvertrag.

 Die Freude hält sich leider in Grenzen, denn mehrere Punkte, die wir mit dem Verkäufer mehrmals besprochen haben und die uns wichtig waren, die sogar im Bauwerkvertrag ausgeschrieben sind, falsch angenommen wurden:

 z.B. wir wollten eine große Hebeschiebetüranlage, um einen großzügigen Ausblick zu haben. Komischerweise wurde eine Parallel-Schiebe-Kipp Tür angenommen.

In dem Schreiben stand: es wird keine Ausführungsplanung erstellt. Diesen Punkt konnten wir überhaupt nicht nachvollziehen, da der Verkäufer uns mehrmals zugesichert hat, dass es eine geben wird. 

Wir haben selbstverständlich am nächsten Tag einen Brief rausgeschickt, in dem wir auf die Fehler aufmerksam gemacht haben.

---------------------------------------------------------------------

 AKTUALISIERUNG:

AUSFÜHRUNGSPLANUNG: Es war wohl ein Wortwahl - Fehler des Verkäufers, der die Werkplanung zur internen Prüfung als Ausführungsplanung verkauft hat. Die Vorgehensweise von Massivhaus Rhein-Lahn war nicht entgegenkommend. Die Kommunikation zwischen einzelnen Personen hat nicht stattgefunden. Eine große Enttäuschung.

HEBE-SCHIEBE-TÜR-ANLAGE: Diese wurde ohne Probleme in die Planung reingenommen.

 

9.12.15 22:28, kommentieren

Bauantrag

Unser Grundriss stand fest, und somit wurde der Bauantrag sehr schnell ausgearbeitet. Vielen Dank dafür! Wir konnten noch im November den Bauantrag einreichen.

Da nur die Hälfte unseres Grundstückes zu dem vorhandenem Bebauungsplan gehörte, wussten wir, dass die Baugenehmigung nicht früher als in 3 Monaten in unserem Briefkasten landet..! Ganz schön lang! Ausserdem stehen Weihnachten und Neues Jahr vor der Tür...

 Viel Geduld...

 

27.11.15 10:54, kommentieren

Wir haben uns für Massivhaus Rhein-Lahn entschieden

3 Hausanbieter wurden in engere Wahl genommen.

Der Vergleich hat sich gelohnt. Bei Massivhaus Rhein-Lahn sind viele Leistungen inklusive, die man bei anderen Anbietern extra bezahlen muss, wie z.B. Vermesser, Baustrom, Bauwasser, Elektro-Rolläden, Weisse Wanne etc.

 Entscheidung ist gefallen: wir bauen unser Haus mit Massivhaus Rhein-Lahn.

Der Vertrag ist unterschrieben! Wir freuen uns auf die spannende Reise, die uns erwartet!

14.11.15 23:35, kommentieren

Unser Haus

Jeder, der mal bauen möchte mus am Anfang mehrere Entscheidungen treffen:

 - Massivbauweise oder ein Fertighaus?

- Bauen mit GU oder mit einem Architekt?

- Mit Keller oder ohne Keller?

- Standard Haus oder doch ein KFW?

- Welche Art von Heizung?

 Für uns war von vorne rein klar, wir bauen ein Massivhaus. Fertighaus kam für uns nicht in Frage. Auf jeden Fall mit Keller, da Stauraum braucht man immer und ein zusätzliches Gästezimmer schadet ja nicht!

 Mit der Frage KFW haben wir uns sehr lange beschäftigt. Der günstige Zinssatz, der von der KFW angeboten wird und die Bezuschussung haben es für uns sehr attraktiv gemacht. --- Entscheidung sit getroffen, es soll ein KFW 55 Haus werden!

 Wir haben in unserem Ort kein Gas, deswegen hatten wir 2 Alternativen: Luftwärmepumpe oder doch eine Erdwärmepumpe. Die zweite Heizungsart ist ziemlich neu und es gibt noch wenig Erfahrungen damit. Die Beschaffungskosten sind sehr hoch im Vergleich zu einer Luftwärmepumpe (Erdbohrung etc.), allerdings soll der Stromverbrauch sehr niedrig sein. Nach einer Prüfung beim Amt, haben wir eine Bestätigung bekommen, dass in unserem Gebiet diese Art von Heizung zugelassen ist. Entscheidung ist getroffen: Erdwärmepumpe!

 Aus Kostengründen war es klar, dass wir mit einem Generalunternehmer bauen werden. Nur wie sieht denn unser Haus aus?

 Wir waren in einem Musterhauszentrum und haben dort in einem Haus Luftraum gesehen. Das hat uns so sehr gefallen, dass wir es auch unbedingt in unserem Haus haben wollten! Grundriss für unser Haus haben wir selbst entworfen und diesen Entwurf als Grundlage für die Angebote genommen.

 

 

1.8.15 14:38, kommentieren